Online: 08.09.2018

Thessaloniki

Schwere Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten in Griechenland

In der griechischen Stadt Thessaloniki herrschte am Samstag teilweise Chaos. Linksgerichtete Demonstranten lieferten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Die griechische Polizei hat sich Auseinandersetzungen mit linksextremen Demonstranten vor dem Ort einer Handelsmesse geliefert. Die Protestteilnehmer entfernten sich am Samstag schnell aus einem Platz nahe dem Internationalen Ausstellungszentrum in Thessaloniki, wo der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras eine Rede halten sollte. Zwei andere Demonstrationen gingen am Samstagabend ohne Zwischenfälle zu Ende. Sie wurden von Gewerkschaftsmitgliedern veranstaltet.

Die Polizei feuerte Tränengas und Blendgranaten ab, nachdem einige von 6000 nationalistischen Demonstranten Steine und andere Gegenstände auf Beamte geworfen hatten. Die Protestteilnehmer waren gegen ein Abkommen der griechischen Regierung zur Beilegung eines Namensstreits mit Mazedonien.

Von RND/AP

^ Seitenanfang