Online: 22.08.2018

Neuer Taktfahrplan

Bahn will ab Herbst pünktlicher werden

Horror-Monat für Bahnkunden: Im Juli kam allein jeder vierter Fernverkehrszug mit Verspätung. Jetzt lobt die Bahn erneut Besserung - und gibt sich selbst Zeit bis Herbst.

Der lange diskutierte “Taktfahrplan” für mehr pünktliche Züge bei der Deutschen Bahn soll im Herbst fertig sein. Verkehrs-Staatssekretär Enak Ferlemann sagte der “Welt”: “Das Konzept wollen wir im Herbst vorstellen. Dann haben wir einen Musterfahrplan für die Bahn im ganzen Land.” Auch mit Nachbarn wie Dänemark und den Niederlanden laufe die Abstimmung. Es geht um mehr Sicherheit beim Umsteigen für die Kunden an Bahnhöfen, so dass Anschlusszüge seltener verpasst werden - etwa mit Hilfe bestimmter Ein- und Ausfahrzeiten.

Nur 72,1 Prozent der ICE und IC waren pünktlich

Im Juli war die Unpünktlichkeit der Deutschen Bahn weiter gestiegen, im Fernverkehr kam mehr als jeder vierte Zug zu spät. Die Quote pünktlicher ICE und Intercitys sank auf 72,1 Prozent, den niedrigsten Monatswert in diesem Jahr. Die extremen Sommer-Temperaturen führten laut Bahn zu mehr Störungen an Fahrzeugen und Infrastruktur. Es habe jedoch weniger hitzebedingte Ausfälle gegeben als in den Vorjahren.

Ferlemann sagte der “Welt” mit Blick auf die zunehmende Unpünktlichkeit, er sei “sehr unzufrieden, wie das zurzeit läuft. Das muss besser werden, und das wird es auch.”

Von RND/dpa

^ Seitenanfang