Online: 24.08.2018

Russische Waffenschmiede

Kalaschnikow baut E-Auto

Sonst ist der russische Waffenhersteller Kalaschnikow eher für seine Sturmgewehre bekannt - jetzt soll ein E-Auto das Sortiment erweitern. Der Prototyp wurde in Russland auf einer Messe vorgestellt.

Der russische Konzern Kalaschnikow will mit einem E-Auto Tesla Konkurrenz machen. Der Prototyp CV-1 wurde in Russland auf einer Messe vorgestellt. Das Design erinnert an ein Sowjetauto aus den Siebzigerjahren - den Isch-Kombi. Das Fahrzeug gehörte zu den meistverkauften Familienautos der Sowjetunion.

Mit einem Ladevorgang kann das neue E-Auto von Kalaschnikow laut Unternehmensangaben 350 Kilometer fahren. Die Leistung liegt bei 220 Kilowatt (295 PS). Die Kapazität des Akkus beträgt 90 Kilowattstunden bei bis zu 2000 Ampere. Zum Vergleich: Teslas Model S schafft mit bis zu 100 Kilowattstunden Kapazität eine Reichweite von 613 Kilometern.

Das elektrische Auto von Kalaschnikow soll außerdem in 4 bis 6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Das Model S von Tesla schafft in der schnellsten Version 2,7 Sekunden. Wann und zu welchem Preis Kalaschnikow das E-Auto auf den Markt bringt, gab das Unternehmen bisher nicht bekannt.

Von ang/RND

^ Seitenanfang