Online: 22.08.2018

Astronomie

Bestätigt: An der Mondoberfläche gibt es gefrorenes Wasser

Wissenschaftler haben Eis an der Oberfläche des Monds entdeckt. Das Wasser könnte sich für zukünftige Mondmissionen als nützlich erweisen.

Schon eine Zeit lang haben es die Forscher vermutet, jetzt ist es bewiesen: Auf der Mondoberfläche gibt es Wasser. Amerikanische Wissenschaftler haben in den dunkelsten und kältesten Ecken der Mond-Pole Eis gefunden. Dazu analysierten die Wissenschaftler Daten, die der Moon Mineralogy Mapper (M3) gesammelt hat. M3 sei ausgestattet worden, um die Anwesenheit von festem Eis auf dem Mond zu bestätigen, teilte die NASA mit.

Das Bild zeigt die Verteilung von Wasser am Südpol (links) und Nordpol

Das Bild zeigt die Verteilung von Wasser am Südpol (links) und Nordpol.

Das meiste nun gefunden Eis liegt in den Schatten, die die Krater an den Polen werfen. In diesen Regionen liegen die Höchsttemperaturen bei rund -150 Grad. Das Licht der Sonne erreicht sie nie. Das Wasser könnte sich als nützlich erweisen, wenn zukünftig Menschen den Mond weiter erkunden oder vielleicht sogar dort leben sollen, schreibt die NASA. Denn es ist einfacher zu erreichen, als das Wasser, das sich unter der Mondoberfläche versteckt.

Von asu/RND

^ Seitenanfang