Online: 14.09.2018 - ePaper: 15.09.2018

Vom Suchen und Finden

Individualität - damit können die Geschäftsleute in Lüchow-Dannenberg punkten

ZoomUnter anderem Wohninterieur kann man im Ritz in Hitzacker kaufen. Wie viele Geschäfte dort ist der Laden auch sonntags geöffnet.

Lüchow-Dannenberg. Wenn der Hamburger mit großen Augen staunt, dann vielleicht nicht nur über den Sternenhimmel über dem Wendland, sondern auch über die Einkaufswelt. Davon können Einzelhändler zwischen Elbe und Jeetzel berichten. Elfriede Ritz vom gleichnamigen Geschäft in Hitzacker hat Kunden aus Hamburg. Vor allem durch die Sonntagsöffnung ist Hitzacker immer wieder beliebtes Ziel. Dabei achten die Geschäftsfrauen auf der Insel neben der individuellen Auswahl und Nachhaltigkeit darauf, dass die Sortimente sich nicht überschneiden. Erst seit zwei Wochen gibt es das Geschäft von Birke Breckwoldt aus Walmsburg. Die Hutmacherin hat bewusst Hamburg fürs Ländl verlassen, ihr Geschäft in Eimsbüttel nach 14 Jahren abgegeben. Ein Hamburger ist es auch gewesen, der vor Kurzem bei Waltraud Krenz im Seifenhaus Erica in Dannenberg einkaufte. Das Besondere an der Geschichte: An einem Sonntag hatte er die Seifenauswahl im Schaufenster erahnt und war am Tag darauf extra noch mal angereist, um sich mit einer duftenden Auswahl einzudecken. Sie sei größer als in seiner Heimatstadt. Davon kann auch Sigrid Umbach vom Lüchower Nadelöhr berichten. Das Sortiment an Greengate-Geschirr, das der kleine Laden zu bieten hat, gebe es in den acht oder neun Hamburger Geschäften, die die Marke vertreiben, nicht. Vor allem Kunden aus Städten freuen sich über die individuelle Auswahl der Ladeninhaber. "Damit punktet die Region", ist Umbach überzeugt.

Eher weniger Stadtkunden hat Frank-Volker Schmidt von Wendland Connection in Lüchow, dafür berät er nach 22 Jahren zum Teil die Kinder seiner ersten Kundschaft. Sein Laden mit Lagerhauscharme bietet einen Mix aus Skateboards nebst Zubehör, Kleidung und Sneaker "bis Größe 49", Head-Shop und Siebdruckwerkstatt. Punkten kann er mit guter Auswahl in limitierter Auflage - Schmidt bedruckt selbst - und Fachwissen. Die Kids bekommen ihr Skateboard "als Maßanzug", die erste Instruktion auf dem Asphalt ist inklusive. Unter Freunden knallbunter Zöpfe gilt Wendland Connection als Geheimtipp. Dort gibt es die legendären Direction-Haarfarben. "Manchmal kommen da sogar Friseure vorbei", schmunzelt der Inhaber.

Eine Institution ganz anderer Art ist das Geschäft Heinrich Stolte in Dannenberg mit Korb- und Haushaltswaren. Als das Kaufhaus Hettig in Lüchow schloss, habe sie auch Kunden aus der Kreisstadt hinzugewonnen, sagt Gisela Stolte. Die aktuell gute Obsternte sorgt für ungebrochene Nachfrage nach Schraubgläsern und Einmachgummis. Gerade erst habe sie Gummi-Saftkappen zum Verschließen von Flaschen verkauft. Die Leute machen sich die Raritäten wieder bewusster, freut sich die Dannenbergerin. "Sie sind die letzte Rettung." Das höre sie häufiger. Und ihre freundliche Standardantwort darauf lautet: "Wenn Sie zu mir kommen, sparen Sie Schuhsohlen." dam

^ Seitenanfang