Online: 16.01.2018 - ePaper: 17.01.2018

Kultur des Hinsehens etablieren

SV Gartow thematisiert sexualisierte Gewalt im Sportverein

jw Gartow. Die SV Gartow beschäftigt sich schon seit Längerem mit dem Thema sexualisierte Gewalt im Sport. Bei einem zweitägigen Workshop Ende Januar sollen Interessierte für die Problematik sensibilisiert werden.

Entsprechende Studien mit vielen Betroffen weisen darauf hin, dass es scheinbar fast zur Normalität gehöre, Opfer sexueller Gewalt zu werden, unterstreichen die SVG-Mitglieder Sonja Franz und Rainer Griese, die sich als Studierende der Sozialen Arbeit mit dem Thema befassen und den Workshop leiten. Unter anderem Sportvereine, bei denen oft viele Kinder und Jugendliche aktiv sind, gehören zu den Orten, die bevorzugt von Tätern aufgesucht werden. "Daher ist es besonders wichtig, dass sich Sportvereine zu diesem Thema positionieren, ihre Ehrenamtlichen entsprechend fortbilden und eine Kultur des Hinsehens etablieren", betont Rainer Griese.

Der Workshop findet jeweils von 17 bis 21 Uhr am Mittwoch, dem 31. Januar, und am Donnerstag, dem 1. Februar, im Kaffeegarten Schwedenschanze in Brünkendorf statt. Angesprochen werden sollen Trainer und Übungsleiter und alle anderen Interessierten, auch Nichtmitglieder der SVG können mitmachen. Das Ziel: Alle Beteiligten sollen am Ende gestärkt mit neuem Wissen und mit einer Idee des "wie soll ich mich in konkreten Situationen verhalten" nach Hause gehen, heißt es von den Organisatoren. Weitere Infos gibt es bei Jugendwartin Helga Griese unter Telefon (05846) 365.

^ Seitenanfang