Online: 09.03.2018 - ePaper: 10.03.2018

Lies soll Spur wechseln

Betrifft: Der Diesel und die Umwelt

Ein Thema für die Talkshows der nächsten Zeit. Dass die Zahl der Kinder, die an Atemwegserkrankungen leiden, von Jahr zu Jahr steigt, darüber spricht keiner gerne. Mitte der 70er-Jahre trat im Großraum Peine-Salzgitter verstärkt Pseudokrupp - auch Pseudohusten genannt - bei Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren auf, verursacht durch Luftverschmutzung. Unser damaliger Ministerpräsident Ernst Albrecht hat das Problem ruck, zuck gelöst. Liebe betroffene Eltern, nehmt eure Kinder und zieht an die Nordsee, dort ist die Luft noch sauber und die Welt noch in Ordnung.

Und sie nahmen ihre Kinder und zogen auf die Insel Sylt, und fortan war Sylt überfüllt, aber das Problem war gelöst. Der Mann war noch ein richtiger Landesvater. Ein christlicher. Schauen wir mal, was Ministerpräsident Stephan Weil und sein Wirtschaftsminister Olaf Lies - Entschuldigung: sein Umweltminister Lies - so entscheiden werden. Lies ist ja erst seit ein paar Monaten Umweltminister. Da hat er aber leider vergessen, die Spur zu wechseln, müsste ihm vielleicht mal einer sagen. Oder wird ihm auch weiterhin die Volkswagen AG den richtigen Weg weisen?

Rolf Draeger, Seerau/Hitzacker

^ Seitenanfang