Online: 11.06.2018 - ePaper: 12.06.2018

Der Rambo-Clan

Betrifft: Artikel Handelsstreit mit USA (EJZ vom 2. Juni)

Die USA erheben Strafzölle auf europäisches Aluminium und Stahl und wahrscheinlich demnächst auch noch auf Mercedes und BMW. Wir drohen mit Anhebung der Einfuhrzölle auf Erdnussbutter und Heinz-Ketchup. Manchmal komme ich mir auf unserer schönen Welt wie in einer riesigen Klippschule vor. So manche Schulklasse hat auch einen Rambo. Damit man von dem nicht Haue kriegt, entscheidet sich so mancher Mitschüler, mit dem Klassenstärksten eine Zweckfreundschaft einzugehen. Und so wechselt das von der Mutti so liebevoll geschmierte Pausenbrot heimlich seinen Besitzer um des Friedens willen. Dank der leckeren "Spenden" gehört so mancher Schüler schnell zum inneren Freundeskreis von Rambo und genießt seine Aufmerksamkeit und seinen Schutz. Die vielen Pausenbrote haben Rambo zu einem wahren Muskelpaket heranwachsen lassen. Auch sein Freundeskreis vergrößert sich stets, und viele sind stolz, Mitglied bei der großen Rambo-Familie zu sein. "Geschenke erhalten eben doch die Freundschaft", altes Sprichwort. Aber wehe, ein Mitglied des Rambo-Clans hält sich nicht an die Spielregeln. Schnell wird er aus der Gemeinschaft ausgestoßen und für vogelfrei erklärt. Dazu fällt mir ein: "Wer mit dem Teufel tanzt, muss eben einen sehr langen Atem haben."

Michael Turban,

Klein Breese

^ Seitenanfang