Online: 06.07.2018 - ePaper: 07.07.2018

Wenig Beachtung für Schüler mit Behinderungen

Betrifft: Entlassfeier der Wendlandschule in Dannenberg

Mit Erstaunen stelle ich fest, dass zwar nach meiner Einschätzung alle anderen Schulen in Ihrer Zeitung mit ihren Abschlussschülerinnen und -schülern genannt sind, nicht aber die Wendlandschule. Die Sommerferien haben nun begonnen und das Interesse der Öffentlichkeit an Entlassfeiern ist daher kaum noch da. Wie so oft sind die Schülerinnen und Schüler mit einer Behinderung - so scheint es - nur von geringem Interesse, sodass es wohl nicht so schlimm ist, wenn sie ganz zuletzt "dran kommen" und wenig Beachtung finden. Herr Feuerriegel erklärte mir, dass es viele Abschlussfeiern gleichzeitig gibt und die Redakteure nur einen kleinen Teil dieser Feiern mit ihrer Anwesenheit bearbeiten können - nachvollziehbar. Er bat daher um einen von uns erstellten Bericht - ebenfalls nachvollziehbar und am Montag, dem 25. Juni., an die Redaktion abgeschickt per Mail. Frau Muchow hat sich sehr frühzeitig an uns gewandt wegen des Fotos und der jetzt notwendigen Einzelzustimmung - dies wurde von den KollegInnen der Sekundarstufe II durchgeführt und das Foto vor der Entlassfeier an die Redaktion gesendet. Daher ist für mich nicht verständlich, warum beides nicht am 26. Juni oder am 27. Juni in der EJZ erscheinen konnte. Und es kann der Eindruck entstehen, den ich oben beschrieben habe.

Eventuell hängt diese Einschätzung bei mir auch mit dem Unmut über eine andere Überschrift auf Ihrer Homepage zum Tag der Multiplen Sklerose zusammen. Sie lautete sinngemäß: ….man muss nicht im Rollstuhl landen. Auch hier zeigt sich eine Haltung, die Behinderung als Abstieg darstellt. Es ist ausgesprochen schade, dass die EJZ als meinungsbildende Instanz im Landkreis Lüchow-Dannenberg - aus meiner Sicht - an diesen Stellen nicht klar für die Einstellung eintritt, dass Menschen mit Behinderung nicht "die Letzten" sind. Schöner wäre es, wenn die Schlagzeile die Vielfalt der Hilfsmittel oder Unterstützungsmöglichkeiten bei multipler Sklerose in den Blick nimmt und die Entlassfeier der Förderschulen zwischen denen der anderen Schulen erwähnt wird. Sollte die Redaktion den Bericht über die Feier am gleichen Tag benötigen, um dies zu erreichen, dann bitte ich um einen kurzen Hinweis.

Martina König, Schulleiterin Wendlandschule, Dannenberg

^ Seitenanfang