Online: 27.07.2018 - ePaper: 28.07.2018

Trump ist ein Geschäftsmann

Betrifft: Brückenbauen für Trump

Donald Trump ist einem Irrtum erlegen, als er sich um das Amt des Präsidenten der USA bewarb und die Unterstützung des Kreml bekam. Er glaubte tatsächlich, dass es in der Politik wie in der Geschäftswelt zugeht: Vorleistungen werden später honoriert. Mehr oder weniger. Nein, es ist nicht so. Ich bin noch aus dem Alter, der am Rundfunk die Worte des Berliner Oberbürgermeisters Ernst Reuter hörte: "Ihr Völker der Welt, schaut auf diese Stadt!"

Und auch dann die vielen Rosinenbomber sah, die im Fünf-Minuten-Takt über die Leitstelle bei Nebenstedt nach Berlin flogen (1949). Und nun fordert ausgerechnet jemand von Berlin Dankbarkeit. Eine Unverschämtheit, so ein Politiker. Aber er ist eben keiner. Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann mit einer vierjährigen Arbeitsfrist. Er soll und will liefern (in Dollar) für seine Wähler. Kostet es auch das Ansehen seines Landes und Geld. Seine Zölle werden als Strafzölle deklariert, die Zölle anderer Länder als "Schutzzölle".

Hans-August Maatsch,

Gümse

^ Seitenanfang