Online: 31.08.2018 - ePaper: 01.09.2018

Die Drei von der Tankstelle

Betrifft: Dorfserie Kriwitz "Tanzsaal im Obergeschoss" (EJZ vom 1. August)

Wer kann sich nicht an die Komödie "Die Drei von der Tankstelle" (1955) erinnern, ein herrlicher Film zum Schmunzeln. Gleiches befällt einen zum vorliegenden Artikel über Kriwitz. Hier wird geradezu humoristisch über die Lebensgeschichte dreier Herren aus diesem Ort berichtet. In der Schule hätte man das Thema klar verfehlt. Geht es doch eigentlich um gegenwärtiges Geschehen in dem Ort. Man kann da wunderbar von einem Knotenpunkt der KLP berichten, die beispiellose Sanierung des Rundlings nebst Erneuerung des Spielplatzes und dessen intensiver Nutzung darstellen. Niemand spricht den Protagonisten und Urgesteinen des Rundlingsdorfes ihre persönlichen Erlebnisse der Vergangenheit ab. Leider muss der neutrale Leser in diesem Artikel aber feststellen, dass das Leben in Kriwitz offenbar irgendwann um 1980 aufhörte. Jedenfalls ist von gegenwärtigen Ereignissen ebenso wenig die Rede wie von Etappen der jüngeren Vergangenheit.

Auch dürfte man sich im Rahmen der Recherche gerne mal über die wahren Umstände zur Geschichte des "Gasthaus Klipp" und dessen Schließung erkundigen, günstigerweise bei Personen, die unmittelbar betroffen sind und nicht aus dritter Hand von Menschen, die einfach mal was in den Ring schmeißen. Der guten Ordnung halber: Der letzte Betreiber hatte als gelernter Koch mehr gastronomische Erfahrung als die gesamte Crew davor. Es stand übrigens auch niemals zur Debatte, dass das Geschäft weitergeführt wird; lediglich die bereits angemeldeten Veranstaltungen wollte man nicht canceln. Bei günstigem Verlauf und Akzeptanz im Ort wäre es unter Umständen sogar weitergegangen. Weder das eine noch das andere konnte erfüllt werden. Es wird von 66 Bewohnern berichtet. Man kann aber nur drei sehen, und von denen wird auch nur berichtet. Dürfen wir uns jetzt also auf eine Fortsetzungsgeschichte freuen? Es wäre doch eine Herausforderung für einen Journalisten der schreibenden Zunft, diesen wohlwollend als mittelmäßig zu bezeichnenden Artikel zu überarbeiten und die Story über Kriwitz - da muss man hin - neu zu verfassen. Gerne helfe ich dabei.

Andreas Pieper, Kriwitz

^ Seitenanfang