Online: 28.12.2011

Betrifft: Artikel »Ziel von Aggressionen aller Art» (EJZ vom 21. Dezember) Der Artikel über die Betreiber der Hähnchenmastanlage bei Schnega, an die Feuer gelegt wurde, wirkt auf den ersten Blick verständnisvoll. In Wirklichkeit aber haut der Autor die Bauern in die Pfanne, indem er sich darauf beschränkt, ihre emotionalen Reaktionen auf die Brandstiftung genüsslich auszuwalzen.

Bauern in die Pfanne gehauen

Unentwegt wiederholt er ihre Behauptungen, die »wahren Brandstifter» seien bestimmte Leserbriefschreiber und andere »Hetzer». Ob absichtlich oder nicht: Der Autor hat die beiden Bauern in einer besonderen Gefühlslage bloßgestellt, statt sie journalistisch zu befragen.

Der gesellschaftliche Konflikt um die Massentierhaltung wird vermutlich noch mehr Dörfer vergiften. Er verdient Artikel, die sich dem Thema mit mehr Sorgfalt nähern.

Wolf-Rüdiger Marunde,

Gedelitz

^ Seitenanfang