Es wurden 1011 Veranstaltungen in Lüchow-Dannenberg und Umgebung gefunden.

21.09.2018

Tag des Offenen Denkmals im Künstlerhaus Lauenburg: Abschlussausstellung



Abschlussausstellung im Künstlerhaus - Stipendium Bildende Kunst

ABSCHLUSSAUSSTELLUNG
/final presentation
 

STIPENDIUM BILDENDE KUNST
KÜNSTLERHAUS LAUENBURG
10. September - 21. Oktober
 

Katarína Dubovská -
Katarína Dubovská präsentiert Bildexplorationen als raumgreifende Mixed-Media-Installation in der Galerie des Künstlerhauses.


Harald Popp - Public Diary
Popp zeigt in der Künstlerbar seine fotografischen Arbeiten in Form einer Diaprojektion.


Peter Strickmann - Klack Ding
Auf dem ehemaligen Schnürboden der Hitzler Werft ist eine Installation mit klingenden Objekten zu sehen und zu hören.
 


Ort: Lauenburg
Veranstaltungsstätte:
Künstlerhaus Lauenburg/Elbe
Straße: Elbstraße 54
Veranstaltung / Rubrik: Musik/Konzerte/Shows
Uhrzeit: ganztägig
Digital Cultures: Knowledge / Culture / Technology



The advent and ubiquity of digital media technologies precipitate a profound transformation of the spheres of knowledge and circuits of culture. Simultaneously, the background operation of digital systems in routines of daily life increasingly obscures the materiality and meaning of technologically induced change. Computational architectures of algorithmic governance prevail across a vast and differentiated range of institutional settings and organizational practices. Car assembly plants, warehousing, shipping ports, sensor cities, agriculture, government agencies, university campuses. These are just some of the infrastructural sites overseen by software operations designed to extract value, coordinate practices and manage populations in real-time. While Silicon Valley ideology prevails over the design and production of the artefacts, practices and institutions that mark digital cultures, the architectures and infrastructures of its operations are continually rebuilt, hacked, broken and maintained within a proliferation of sites across the globe.

To analytically grasp the emerging transformations requires media and cultural studies to inquire into the epochal changes taking place with the proliferation of digital media technologies. While in many ways the digital turn has long been in process, its cultural features and effects are far from even or comprehensively known. Research needs to attend to the infrastructural and environmental registrations of the digital. Critical historiographies attend to the world-making capacities of digital cultures, situating the massive diversity of practices within specific technical systems, geocultural dynamics and geopolitical forces. At the same time the contemporaneity of digital cultures invites new methods that draw on digital media technologies as tools, and, more importantly, that engage the intersection between media technologies, cultural practices and institutional settings. New organizational forms in digital economies, new forms of association and sociality, and new subjectivizations generated from changing human-machine configurations are among the primary manifestations of the digital that challenge disciplinary capacities in terms of method. The empirics of the digital, in other words, signals a transversality at the level of disciplinarity, methods and knowledge production.

This conference brings together research concerned with studying digital cultures and the ways that digital media technologies transform contemporary culture, society and economy.


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Campus
Straße: Scharnhorststr. 1
Veranstaltung / Rubrik: Vortrag/Tagungen/Seminare
Uhrzeit: 00:01 Uhr
Ausstellung - Schwarz / Weiß



SchwarzWeiß

Das ist das Motto der Ausstellung im Foyer des Verdo.

Die Bilder zeigen Fotografie, Malerei, Zeichnung und Collage.

Dabei entsteht ein buntes Bild der Kunst von 1966 bis heute. Die Künstlerin Beate Donsbach zeigt nun schon zum 4. Mal etwas von Ihrer Schaffenspalette im Verdo. Studiert hat sie an der HBK Hamburg und zieht keine Grenzen für die Kunst in inhaltlicher wie auch formaler Hinsicht. Man wird allerdings immer wieder an den Surrealismus erinnert.

Kontakt:

beatedonsbach@hotmail.de


Ort: Hitzacker
Veranstaltungsstätte:
VERDO Hitzacker (Elbe) Tourismusbetriebsgesellschaft mbH
Straße: Dr.-Helmut-Meyer-Weg 1
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 08:30 Uhr
Themensauna - Asien

Wendland-Therme Gartow

Infos unter 05846-444
Ort: Gartow
Veranstaltungsstätte:
Wendland-Therme Gartow
Straße: Am Helk
Veranstaltung / Rubrik: Treffpunkte
Uhrzeit: 09:00 - 21:30 Uhr
Voranmeldungen für den Maustag in der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik



?Maustag? für die Kleinsten0

(Initiative der Sendung mit der Maus)

Dies soll Kindern von 5-10 Jahren Einblicke hinter Türen der Klinik ermöglichen.

Anmeldung erforderlich ab 17. 09., Tel. 05861/831160.


Ort: Dannenberg
Veranstaltungsstätte:
Capio Elbe-Jeetzel-Klinik
Straße: Hermann-Löns-Straße 2
Veranstaltung / Rubrik: Familie/Kinder
Uhrzeit: 09:00 Uhr
Sei k(e)in Frosch!



Hier sind sie das ganze Jahr zu hören: Frösche, Unken und Kröten.

Versteckt zwischen überdimensionalen Bindenstängeln stellen sich die Amphibien der Elbtalaue einmal persönlich vor. Ideal für die ganze Familie - nicht nur bei Regenwetter.

Für Gruppen bietet der Unterwasserraum einzigartige Möglichkeiten zu Rollenspiel und Hörschulung. Zahlreiche interaktive Stationen laden zum Staunen, Entdecken und Lernen ein.

Der Eintritt ist frei.

 

Radrundtour "Amphibische Welten selbst erleben"

Ihre Entdeckertour können Sie auch per Rad in der Dannenberger Marsch fortsetzen:

Der 25 km lange Rundweg führt Sie zu Bracks, Altarmen und Qualmwassertümpeln. An 10 Stationen bieten Schautafeln Wissenwertes zu den Auengewässern und den heimischen Lurcharten.

Sie können auch eine fachliche Begleitung oder ein Erlebnisprogramm buchen für:

-Familien und Reisegruppen

-Kindergeburtstage

-Schulklassen

-Kindergartengruppen

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Ort: Dannenberg
Veranstaltungsstätte:
Stadt Dannenberg (Elbe)
Straße: Am Markt 5
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 09:00 Uhr
Fotoschau "Abenteuer Ruhestand"



Die Schweriner Fotografin Angelika Lindenbeck hat 24 Ehrenamtliche besucht und sie in ihrem ganz persönlichen Abenteuer mit der Kamera festgehalten.

Ludwigslust – Unruhestand statt Ruhestand: Als Stadtkämmerin Petra Billerbeck ihr Arbeitsleben beendete, startete sie in ihr „Abenteuer Ruhestand“.  Endlich hatte die Ludwigslusterin Zeit, sich voll und ganz ihrem Ehrenamt in der Volkssolidarität zu widmen. Aber warum? „Weil ich mein Wissen, meine Berufserfahrung und mein großes soziales Herz in diese Arbeit einfließen lassen kann“, schreibt sie für die Exposition. So wie Petra Billerbeck nutzen viele Ruheständler den zweiten Frühling, um sich noch einmal selbst zu verwirklichen, ihren Hobbys, Träumen und gesellschaftlichen Interessen nachzugehen. 

Passend zur Woche des ehrenamtlichen Engagements zeigt die Volkssolidarität Südwestmecklenburg im Ludwigsluster Alten Forsthof die Fotoausstellung „Abenteuer Ruhestand“. Die Schweriner Fotografin Angelika Lindenbeck hat 24 Ehrenamtliche besucht und sie in ihrem ganz persönlichen Abenteuer mit der Kamera festgehalten. Dazu erzählen die Portraitierten in kurzen Geschichten, was sie an ihrem Unruhestand genießen. 

Die Vernissage der Ausstellung findet am Montag, 17. September, von 17 Uhr an im Ludwigsluster Haus der Volkssolidarität, Am Alten Forsthof 8, statt. Besucher können die Fotografien bis 31. Oktober montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9 bis 16 Uhr betrachten. Der Eintritt ist frei. 


Ort: Ludwigslust
Veranstaltungsstätte:
Haus der Volkssolidarität
Straße: Am Alten Forsthof 8
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 09:00 Uhr
Tanz-Skizzen

Café Sprechzimmer

Tanz-Skizzen der Künstlerin Christine Metz von Ballettproben der Ballet Compagnie unter Antoine Jully für "Imago Suite/4 Seasons" im Oldenburger Staatstheater 2016. Schwungvoll, flüchtig, wandelbar und doch voller Energie!
Ort: Dannenberg
Veranstaltungsstätte:
Café Sprechzimmer
Straße: An der Kirche 8
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 09:30 - 22:00 Uhr


Sprechzimmer Dannenberg

„Tanz-Skizzen“ heißt die Ausstellung, die ab Mittwoch, dem 12. September, im Dannenberger „Sprechzimmer“ zu sehen sein wird. Entstanden waren die Bilder der Künstlerin Christine Metz 2016 im Oldenburger Staatstheater während der Ballettproben für "Imago Suite/4 Seasons". Flüchtig, wandelbar und doch voll Energie - so wie der Tanz, den sie beobachtete - seien auch die „Spuren von Stift und Farbe, die Christine Metz auf großformatigem Papier hinterlieߓ, freuen sich die Organisatoren der Ausstellung. Zu sehen sind die Bilder von von Mittwoch bis Sonnabend zu den Öffnungszeiten des „Sprechzimmers“.
Ort: Dannenberg
Veranstaltungsstätte:
Sprechzimmer
Straße: An der Kirche
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 09:30 - 17:00 Uhr
Christine Metz: Tanz - Skizzen



Christine Metz: Tanz - Skizzen


Ab 12. September neue Kunst im "Sprechzimmer"


Der gemütliche Kulturtreff in Dannenberg lädt zu einer neuen Ausstellung ein. Diesmal zeigt die Künstlerin Christine Metz schwungvolle Tanz - Skizzen.
Entstanden sind die Blätter im Oldenburger Staatstheater 2016 während der Ballettproben für "Imago Suite/4 Seasons". Die Künstlerin durfte ein paar Tage
lang die harte Arbeit der dortigen Ballett Compagnie unter Antoine Jully begleiten. Sie war fasziniert von der Energie, welche die Tänzer im Spiel miteinander und mit der Musik entstehen ließen.
Flüchtig, wandelbar und doch voll Energie - so wie der Tanz, den sie beobachtete - sind auch die Spuren von Stift und Farbe, die Christine Metz auf großformatigem Papier hinterließ. Sich dem Zauber anderer Menschen mit Hilfe künstlerischer Möglichkeiten zu nähern und diese Magie in Bildern erkennbar werden zu lassen, ist ein wiederkehrendes Thema der aus Güstrow in Mecklenburg stammenden Künstlerin.
Ebenso wie ein Poet Geschichten erzählt, möchte Christine Metz in ihren Bildern die sich überlagernden Schichten dessen, was sie umgibt, sichtbar machen. Das ist ein spannendes Unterfangen. Ein Bild besteht - wie die Wirklichkeit - aus mehreren Ebenen; die sich im Wechselspiel miteinander befinden. Alles ist in
Bewegung und durchdringt sich. Die Teile des Bildes geraten miteinander und mit dem Betrachter ins Gespräch...


Die Ausstellung ist von Mittwoch bis Sonnabend während der regulären Öffnungszeiten des Cafés an der Kirche Dannenberg zu besichtigen.

Atelier Christine Metz • Rostocker Straße 39 b • 18273 Güstrow •
mail@christinemetz.de • +491522395675 • www.christinemetz.de


Ort: Dannenberg
Veranstaltungsstätte:
Conni Stark UG (Haftungsbeschränkt)
Straße: An der Kirche 8
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 09:30 Uhr
Museumsbesichtigung

Grenzlandmuseum Schnackenburg
Ort: Schnackenburg
Veranstaltungsstätte:
Grenzlandmuseum Schnackenburg
Straße: Am Markt
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Uhr
"Zeichen und Wunder" - Malerei von Ole Olbrisch



Ole Olbrisch zeigt im Waldemarturm Dannenberg vom 24. August (Vernissage um 19 Uhr) bis 25. September - wie er selbst sagt - “Malerei zwischen Himmel und Erde”. Er verkürzt dabei zeichenhaft auf das Wechselspiel von Licht, Form und Farbe: “So werden die Bilder zu Wegzeichen, Standortbestimmungen und manchmal auch zu Wegweiser mit unbekanntem Ziel”.

Biografisches
1942 geb. in Graal Müritz an der Ostsee. Seit 1973 hat der Architekt und Maler seinen Wohnsitz in Lüchow-Dannenberg und geht heute - wechselnd zwischen Berlin und Langendorf - ausschließlich seiner künstlerischen Tätigkeit nach.

Öffnungszeiten:
Di. bis So. und Feiertage 10-12 und 14-17 Uhr

 

Das Museum im Waldemarturm Dannenberg ist eins von dreizehn Museen zwischen Elbe und Wendland und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: http://www.museen-wendland.de.


Ort: Dannenberg
Veranstaltungsstätte:
Museum im Waldemarturm Dannenberg
Straße: Amtsberg
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Führung durch das Lüneburger Rathaus



Wandeln Sie auf den Spuren von Sülfmeistern und Ratsherren! Bei einer Führung durch das historische Rathaus werden die vier großen Räume Fürstensaal, Gerichtslaube, Gewandhaus und die Große Ratsstube gezeigt.

Öffentliche Führungen:

Januar bis März:
Di bis So: 11.00 und 14.00 Uhr

April bis Dezember: 
Di bis Sa: 10.00, 12.00 und 15.00 Uhr
So: 11.00 Uhr und 14.00 Uhr

Montags geschlossen!


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Treffpunkt: Rathaus Lüneburg (Eingang L)
Straße: Am Ochsenmarkt 1
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 10:00 Uhr
WASSERWELTEN Katja Hirschbiel, Malerei



Katja Hirschbiel zeigt Bilder zum Thema Wasser.
Ihre Werke werden vom 29.Juli bis 30.September 2018 im Wasserturm in Lüneburg ausgestellt. Zu sehen sind stilisierte Landschaften aus Meer, Horizont, Wellen und Sonne, auch märchenhaft anmutende Unterwasserwelten laden zum Verweilen ein. Katja Hirschbiels Acrylbilder zeigen vielschichtige Strukturen und differenzierte Farbkompositionen. In den geometrisch abstrahierten Arbeiten schmückt immer wieder die goldene Kreisform die Komposition und verleiht den Bildern einen meditativen Charakter. Es werden Geschichten erzählt, die sich beim längeren Einlassen auf die Werke offenbaren und bewusst einen Kontrast zu unserem hektischen Alltag setzen. Der Betrachter wird nach innen geholt und regelrecht in die Bilder hineingezogen.
Biographisches:
Katja Hirschbiel wurde 1968 in Marbach am Neckar geboren. Von 1989 bis 1995 studierte sie Textildesign und Malerei an der Hochschule für bildende Künste Hamburg Lerchenfeld bei Professor Andreas Brandt und machte dort ihr Diplom mit Auszeichnung. Nach anschließender Tätigkeit als Innenarchitektin und Designerin, in Hamburg und Lüneburg, arbeitet sie seit 2002 als freischaffende Malerin in Lüneburg.
Seit 1993 zeigt Katja Hirschbiel ihre Bilder regelmäßig in Ausstellungen. Sie ist Mitglied im BBK Hamburg und im Künstlerbund Heilbronn. Zahlreiche ihrer Werke befinden sich im privaten und öffentlichen Besitz.


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Trägerverein Wasserturm Lüneburg e.V.
Straße: Am Wasserturm 1
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Keine Hochzeit ohne Arthur Creutz - historische Hochzeitsfotografie 1932-1954



Auf Hochzeitsfeiern in Uelzen, später in Hitzacker und Umgebung war Arthur Creutz in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts ein gern gesehener Gast: Denn dank seiner Glasplattenkamera entstand oft die einzige bildliche Erinnerung an diesen Tag. Das Museum Hitzacker zeigt vom 3. Mai (Eröffnung um 18 Uhr) bis Ende Oktober 2018 eine neue Sonderausstellung mit seinen Zeitdokumenten.

?Glasplattenfotografien haben auch heute noch eine  ungeheure Qualität?, schwärmt Museumsleiter Klaus Lehmann, ?in den Großformaten der Ausstellung werden sie zu regelrechten Kunstwerken und spiegeln ein Stück Zeitkolorit wieder.? Anhand von Hochzeitsbildern aus der Zeit von 1932 bis 1954 spannt die Ausstellung damit einen Bogen zwischen Vor- und Nachkriegszeit, zwischen Matrosenanzug, Uniform und Fallschirmseide.

Die Ausstellung hebt ausgewählte Momente heraus - mit Unterstützung einiger weniger Zeitzeugen, die noch berichten können: so erinnert sich Sigrid Meyer-Nehls noch heute im Detail an die Hochzeit ihrer Schwester 1939 kurz vor Kriegsbeginn ? sie selbst war damals 11 Jahre alt. Arthur Creutz war auch dabei, als 1954 beim jungen Ehepaar Bartels das ganze Dorf Pussade mit den Flüchtlingen eine Dorfhochzeit feierte -  wovon die damalige Braut heute noch berichten kann.

Über Arthur Creutz
Arthur Creutz wurde 1882 in Uelzen geboren, wo er von 1896 bis 1899 zum Fotografen ausgebildet wurde. Nach dem Militärdienst machte er sich 1905 mit einem eigenen Atelier in Uelzen selbstständig - und galt bald als DER Fotofgraf der Stadt. Anfang der 1930er-Jahre siedelte Arthur Creutz nach Hitzacker über, wo er ebenfalls ein Atelier unterhielt und bei zahlreichen Familienfeiern und anderen Anlässen in Hitzacker und den umliegenden Dörfern fotografierte - bis weit in die 50er-Jahre hinein, als Glasplattenkameras zu aufwändig wurden und die Zeit des Rollfilms begann. 1955 feierte Creutz das 50-jährige Bestehen seines Geschäfts. 1961 verstarb er. Sein fotografischer Nachlass - rund 3000 Fotoglasplatten aus fünf Jahrzehnten - wird im Archiv des Museums Hitzacker sicher verwahrt.

Öffnungszeiten bis Ende Oktober:
Dienstag bis Sonntag (inkl. Feiertage) 10-17 Uhr
Montag geschlossen

Das Museum Hitzacker Altes Zollhaus ist eins von dreizehn Museen in der Region Wendland.Elbe und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.


Ort: Hitzacker
Veranstaltungsstätte:
Museum Hitzacker (Elbe) Das Alte Zollhaus
Straße: Zollstraße 2
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Pony Reiten (Führen)



Pony Reiten (Führen) Anmeldung unter 05846-9803023. In der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr können Kinder auf Ponnys Reiten.


Ort: Höhbeck
Veranstaltungsstätte:
Reitsportanlage Vietze
Straße: Reitweg 1
Veranstaltung / Rubrik: Sport/Bewegung
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Wassergymnastik in der Jod-Sole-Therme



Wassergymnastik in der Jod-Sole-Therme Bad BevensenBewegung im
Wasser, zur Lockerung der Muskeln. Jeden Mittwoch und Freitag um 10:30 Uhr im Entspannungsbecken im Spa&Vital Center.Teilnahmegebühr
5,00 , zzgl. Eintritt in die Jod-Sole-Therme.
Für Gäste mit Bevensen Card
THERMEplus kostenfrei.


Ort: Bad Bevensen
Veranstaltungsstätte:
Jod-Sole-Therme Bad Bevensen
Straße: Dahlenburger Str. 1
Veranstaltung / Rubrik: Sport/Bewegung
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Schulfest zum Abschluss der Unesco-Projekttage

Gymnasium Lüchow
Ort: Lüchow
Veranstaltungsstätte:
Gymnasium
Straße: -
Veranstaltung / Rubrik: Feste/Feiern/Party
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Qigong



Qigong


Ort: Bad Bevensen
Veranstaltungsstätte:
Treffpunkt: Tourist-Information Bad Bevensen
Straße: Dahlenburger Straße 1
Veranstaltung / Rubrik: Sport/Bewegung
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Der Wolf - ein Wildtier kehrt zurück



Vom 4. August bis 30. September 2018 ist die Ausstellung des Landesmuseums Hannover und des ?Wolfsbüros? des NLWKN im Naturum Göhrde zu sehen: Freitag 14-18 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen 11-18 Uhr.  

Zur Eröffnung am 4. August um 13.30 Uhr gibt es eine Wolfswanderung durch die Göhrde mit Wolfsberater Kenni Kenner.

Das Naturum Göhrde ist eins von dreizehn Museen in der Region Wendland.Elbe und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.


Ort: Göhrde
Veranstaltungsstätte:
Naturum Göhrde (Waldmuseum)
Straße: König-Georg-Allee 5
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 11:00 Uhr
[1] 2 3 ... 51
^ Seitenanfang