Es wurden 935 Veranstaltungen in Lüchow-Dannenberg und Umgebung gefunden.

26.09.2018

Führung durch das Lüneburger Rathaus



Wandeln Sie auf den Spuren von Sülfmeistern und Ratsherren! Bei einer Führung durch das historische Rathaus werden die vier großen Räume Fürstensaal, Gerichtslaube, Gewandhaus und die Große Ratsstube gezeigt.

Öffentliche Führungen:

Januar bis März:
Di bis So: 11.00 und 14.00 Uhr

April bis Dezember: 
Di bis Sa: 10.00, 12.00 und 15.00 Uhr
So: 11.00 Uhr und 14.00 Uhr

Montags geschlossen!


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Treffpunkt: Rathaus Lüneburg (Eingang L)
Straße: Am Ochsenmarkt 1
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 10:00 Uhr
WASSERWELTEN Katja Hirschbiel, Malerei



Katja Hirschbiel zeigt Bilder zum Thema Wasser.
Ihre Werke werden vom 29.Juli bis 30.September 2018 im Wasserturm in Lüneburg ausgestellt. Zu sehen sind stilisierte Landschaften aus Meer, Horizont, Wellen und Sonne, auch märchenhaft anmutende Unterwasserwelten laden zum Verweilen ein. Katja Hirschbiels Acrylbilder zeigen vielschichtige Strukturen und differenzierte Farbkompositionen. In den geometrisch abstrahierten Arbeiten schmückt immer wieder die goldene Kreisform die Komposition und verleiht den Bildern einen meditativen Charakter. Es werden Geschichten erzählt, die sich beim längeren Einlassen auf die Werke offenbaren und bewusst einen Kontrast zu unserem hektischen Alltag setzen. Der Betrachter wird nach innen geholt und regelrecht in die Bilder hineingezogen.
Biographisches:
Katja Hirschbiel wurde 1968 in Marbach am Neckar geboren. Von 1989 bis 1995 studierte sie Textildesign und Malerei an der Hochschule für bildende Künste Hamburg Lerchenfeld bei Professor Andreas Brandt und machte dort ihr Diplom mit Auszeichnung. Nach anschließender Tätigkeit als Innenarchitektin und Designerin, in Hamburg und Lüneburg, arbeitet sie seit 2002 als freischaffende Malerin in Lüneburg.
Seit 1993 zeigt Katja Hirschbiel ihre Bilder regelmäßig in Ausstellungen. Sie ist Mitglied im BBK Hamburg und im Künstlerbund Heilbronn. Zahlreiche ihrer Werke befinden sich im privaten und öffentlichen Besitz.


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Trägerverein Wasserturm Lüneburg e.V.
Straße: Am Wasserturm 1
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Keine Hochzeit ohne Arthur Creutz - historische Hochzeitsfotografie 1932-1954



Auf Hochzeitsfeiern in Uelzen, später in Hitzacker und Umgebung war Arthur Creutz in der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts ein gern gesehener Gast: Denn dank seiner Glasplattenkamera entstand oft die einzige bildliche Erinnerung an diesen Tag. Das Museum Hitzacker zeigt vom 3. Mai (Eröffnung um 18 Uhr) bis Ende Oktober 2018 eine neue Sonderausstellung mit seinen Zeitdokumenten.

?Glasplattenfotografien haben auch heute noch eine  ungeheure Qualität?, schwärmt Museumsleiter Klaus Lehmann, ?in den Großformaten der Ausstellung werden sie zu regelrechten Kunstwerken und spiegeln ein Stück Zeitkolorit wieder.? Anhand von Hochzeitsbildern aus der Zeit von 1932 bis 1954 spannt die Ausstellung damit einen Bogen zwischen Vor- und Nachkriegszeit, zwischen Matrosenanzug, Uniform und Fallschirmseide.

Die Ausstellung hebt ausgewählte Momente heraus - mit Unterstützung einiger weniger Zeitzeugen, die noch berichten können: so erinnert sich Sigrid Meyer-Nehls noch heute im Detail an die Hochzeit ihrer Schwester 1939 kurz vor Kriegsbeginn ? sie selbst war damals 11 Jahre alt. Arthur Creutz war auch dabei, als 1954 beim jungen Ehepaar Bartels das ganze Dorf Pussade mit den Flüchtlingen eine Dorfhochzeit feierte -  wovon die damalige Braut heute noch berichten kann.

Über Arthur Creutz
Arthur Creutz wurde 1882 in Uelzen geboren, wo er von 1896 bis 1899 zum Fotografen ausgebildet wurde. Nach dem Militärdienst machte er sich 1905 mit einem eigenen Atelier in Uelzen selbstständig - und galt bald als DER Fotofgraf der Stadt. Anfang der 1930er-Jahre siedelte Arthur Creutz nach Hitzacker über, wo er ebenfalls ein Atelier unterhielt und bei zahlreichen Familienfeiern und anderen Anlässen in Hitzacker und den umliegenden Dörfern fotografierte - bis weit in die 50er-Jahre hinein, als Glasplattenkameras zu aufwändig wurden und die Zeit des Rollfilms begann. 1955 feierte Creutz das 50-jährige Bestehen seines Geschäfts. 1961 verstarb er. Sein fotografischer Nachlass - rund 3000 Fotoglasplatten aus fünf Jahrzehnten - wird im Archiv des Museums Hitzacker sicher verwahrt.

Öffnungszeiten bis Ende Oktober:
Dienstag bis Sonntag (inkl. Feiertage) 10-17 Uhr
Montag geschlossen

Das Museum Hitzacker Altes Zollhaus ist eins von dreizehn Museen in der Region Wendland.Elbe und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.


Ort: Hitzacker
Veranstaltungsstätte:
Museum Hitzacker (Elbe) Das Alte Zollhaus
Straße: Zollstraße 2
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Pony Reiten (Führen)



Pony Reiten (Führen) Anmeldung unter 05846-9803023. In der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr können Kinder auf Ponnys Reiten.


Ort: Höhbeck
Veranstaltungsstätte:
Reitsportanlage Vietze
Straße: Reitweg 1
Veranstaltung / Rubrik: Sport/Bewegung
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Wassergymnastik in der Jod-Sole-Therme



Wassergymnastik in der Jod-Sole-Therme Bad BevensenBewegung im
Wasser, zur Lockerung der Muskeln. Jeden Mittwoch und Freitag um 10:30 Uhr im Entspannungsbecken im Spa&Vital Center.Teilnahmegebühr
5,00 , zzgl. Eintritt in die Jod-Sole-Therme.
Für Gäste mit Bevensen Card
THERMEplus kostenfrei.


Ort: Bad Bevensen
Veranstaltungsstätte:
Jod-Sole-Therme Bad Bevensen
Straße: Dahlenburger Str. 1
Veranstaltung / Rubrik: Sport/Bewegung
Uhrzeit: 10:30 Uhr
Fitness für die grauen Zellen



Training für Konzentration, Wahrnehmung und Merkfähigkeit

Christiane Beyer, zertifizierte Gedächtnistrainerin im Bundesverband Gedächtnistraining und Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining, lädt mehrfach in den Vortragsraum des Kurgastbegegnungszentrums zum Gedächtnistraining ein.

Geistig fit bis ins hohe Alter ? wer hat diesen Wunsch nicht? Namen, Gesichter, Zahlen, Vorgänge? Eine große Menge tagtäglicher Informationsflut erfordern beruflich wie privat effektive Strategien zur sicheren Verarbeitung und Anwendung. Mit abwechslungsreichen Übungen und mit viel Spaß kann jeder Teilnehmer beim ganzheitlichen Gedächtnistraining etwas für seine geistige Fitness tun. Man lernt seinen aktiven Wortschatz zu erweitern, seine Wahrnehmung zu stärken, die Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen und die Merkfähigkeit zu verbessern. In entspannter und fröhlicher Atmosphäre kann jeder im Austausch mit Gleichgesinnten ohne spezielle Vorkenntnisse neue Interessensgebiete erschließen. Ganz ohne Leistungsdruck macht das Denken einfach Spaß!


Ort: Bad Bevensen
Veranstaltungsstätte:
Kurhaus Bad Bevensen
Straße: Dahlenburger Straße 1
Veranstaltung / Rubrik: Vortrag/Tagungen/Seminare
Uhrzeit: 10:45 Uhr
PC-Sprechstunde

Mehrgenenerationenhaus Dannenberg

Hilfe bei alltäglichen Anwendungen - Anmeldung bis zum Vortag - Tel. 05861 - 979601 (Mo. - Fr., 10.00 - 17.00 Uhr)
Ort: Dannenberg
Veranstaltungsstätte:
Mehrgenenerationenhaus Dannenberg
Straße: Poggengang 1
Veranstaltung / Rubrik: Treffpunkte
Uhrzeit: 11:00 - 12:00 Uhr

Lüneburg und das ?weiße Gold? - Tägliche Stadtführung durch die Salz- und Hansestadt



Stadtführung LüneburgOnline Vor-Reservierung notwendig


Lernen Sie auf einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten Lüneburgs und die Geschichte der Hansestadt Lüneburg kennen.
Lüneburg - die Hansestadt auf dem Salz - verfügt über eine 1.050-jährige Stadtgeschichte. Norddeutsche Backsteingotik und mittelalterliche Patrizierhäuser mit kunstvoll verzierten Giebeln prägen das Stadtbild. Glanzstück ist das über 700 Jahre alte Rathaus,das zu den schönsten Rathäusern Deutschlands gehört. Reich geworden ist Lüneburg durch das Salz - das weisse Gold.
Entdecken Sie auf der Stadtführung Lüneburg gemeinsam mit den zertifizierten Stadtführern die schönsten Ecken und Sehenswürdigkeiten der mittelalterlichen Stadt Lüneburg. Nach einem Blick ins Senkungsgebiet führt Ihr Weg Sie entlang der alten Stadtmauer ins Wasserviertel Lüneburgs und zum Stintmarkt. Dort nehmen Sie Lüneburgs heimliches Wahrzeichen, den Alten Kran, auch von innen in Augenschein. Ein Gang über den Platz Am Sande mit seinen prächtigen Giebelhäusern lässt Sie den Reichtum der Lüneburger Salzhändler erahnen.

Hinweis: Bitte melden Sie sich 15 min vor der Führung in der Tourist-Information Lüneburg, links unten im Rathaus Lüneburg und zeigen Sie dort Ihre Buchungsbestätigung/Ticket vor. Sie müssen vorab über "jetzt online buchen" eine Reservierung vornehmen und zahlen dann vor Ort in Lüneburg.
Infos und TermineTäglich vom: 01. April - 23. Dezember 2018 11 Uhr + 14 UhrMittwoch und Samstag: 01. Januar bis 31. März 11 UhrDauer: ca. 1,5 StundenTreffpunkt: Tourist-Information Lüneburg, Rathaus/ Am Markt, 21335 LüneburgKontakt: Tourist-Information der Lüneburg Marketing GmbH, Tel. 0800 - 220 50 05 (kostenfrei)Veranstalter: Verein der Lüneburger Stadtführer e.V.Bitte beachten Sie, dass die Lüneburg Marketing GmbH und Lüneburger
Heide GmbH nur Vermittlerin für Stadtführungen ist. Die Führungen sind
direkt mit dem Stadtführer abzurechnen.


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Treffpunkt: Rathaus Lüneburg
Straße: Am Markt
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Klassische Stadtführung durch Lüneburg



Entdecken Sie die schönsten Ecken der Salz- und Hansestadt Lüneburg.


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Treffpunkt: Rathaus Lüneburg
Straße: Am Markt
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Eselbegegnungen



Geführte Wanderung mit Eseln durch Kiefernforst und Nemitzer Heide. Ganzjährig - Witterungsabhängig. Um Anmeldung wird gebeten unter: 0174-9712956
 


Ort: Trebel
Veranstaltungsstätte:
Gerhard Has
Straße: Hauptstraße 54
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 11:00 Uhr
Schlemmerkutschfahrt



Nach einer Jahreszeit angepassten Mahlzeit in den Gartower Seeterrassen, geht es mit 2 PS zu einer Kutschfahrt ins Elbholz. Um Anmeldung wird gebeten unter 05846-980011 oder 0173-2144865.


Ort: Gartow, Elbe
Veranstaltungsstätte:
Restaurant Gartower Seeterrassen
Straße: Hauptstraße 46
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 12:00 Uhr
Wilsede mit Kutschrundfahrt



Im August und September fährt der Ausflugsbus zur Heideblüte zum Wilseder Berg.

Rund um den 169 Meter hohen Wilseder Berg liegen heute die größten zusammenhängenden Heideflächen Westeuropas. Das 1907 in Wilsede gegründete Heimatmuseum "Dat ole Huus" zeigt die authentische Einrichtung in einem alten Heidebauernhaus.  Mit der Kutsche geht es von Niederhaverbeck durch das Heidetal nach Wilsede. Bei einem 90 minütigen Aufenthalt ist Zeit für einen Besuch im Heimatmuseum, einen Spaziergang zum Totengrund oder zum gemütlichen Kaffeetrinken. Anschließend geht es mit der Kutsche durch die Oberhaverbecker Heide mit Sicht auf die Hügelgräber zurück nach Niederhaverbeck und mit dem Bus nach Bad Bevensen.Abfahrt ist um 13 Uhr beim Neptunbrunnen, die Rückkehr erfolgt gegen 18.30 Uhr.


Ort: Bad Bevensen
Veranstaltungsstätte:
Kurhaus Bad Bevensen
Straße: Dahlenburger Straße 1
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ausflugsfahrt Wilsede mit Kutschfahrt



Im August und September fährt der Ausflugsbus zur Heideblüte zum Wilseder Berg.

Im August und September fährt der Ausflugsbus zur Heideblüte zum Wilseder Berg.
Rund um den 169 Meter hohen Wilseder Berg liegen heute die größten zusammenhängenden Heideflächen Westeuropas. Das 1907 in Wilsede gegründete Heimatmuseum ?Dat ole Huus? zeigt die authentische Einrichtung in einem alten Heidebauernhaus.
Mit der Kutsche geht es von Niederhaverbeck durch das Heidetal nach Wilsede. Bei einem 90 minütigen Aufenthalt ist Zeit für einen Besuch im Heimatmuseum, einen Spaziergang zum Totengrund oder zum gemütlichen Kaffeetrinken. Anschließend geht es mit der Kutsche durch die Oberhaverbecker Heide mit Sicht auf die Hügelgräber zurück nach Oberhaverbeck und mit dem Bus nach Bad Bevensen.

Abfahrt in Bad Bevensen ist um 13:00 Uhr vor dem Kurhaus.

Rückfahrt ist um 17:30 Uhr, die Rückkehr in Bad Bevensen erfolgt gegen 18:30 Uhr.

Im Preis enthalten: Busfahrt und Kutschfahrt


Ort: Bad Bevensen
Veranstaltungsstätte:
Treffpunkt: Kurhaus Bad Bevensen
Straße: Dahlenburger Straße 1
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Wer hat der bringt,wer braucht der nimmt / heute offenes Handarbeitstreffen für jedermann

Tausch & Plausch
Ort: Dannenberg
Veranstaltungsstätte:
Tausch & Plausch Dannenberg
Straße: Marschtorstr. 45 / Seepassage
Veranstaltung / Rubrik: Treffpunkte
Uhrzeit: 13:30 - 16:00 Uhr
"Rote Rosen" in Lüneburg - die Stadtführung zur ARD-Telenovela



Seit 2006 ist Lüneburg Drehort für die beliebte ARD-Telenovela "Rote Rosen". Kaum eine deutsche Stadt verbindet Romantik, junges Leben und historische Atmosphäre passend zur Serie besser miteinander. Während der Führung besuchen Sie ausgewählte Außendrehorte in der Innenstadt. Fans der Serie werden sicherlich viele bekannte Aus- und Einblicke bekommen.


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Treffpunkt: Rathaus Lüneburg
Straße: Am Markt
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 13:30 Uhr
Künstler im Exil - Sonderausstellung aus der Sammlung "Memoria" von Thomas B. Schumann

Kunsthaus Salzwedel
Ort: Salzwedel
Veranstaltungsstätte:
Kunsthaus
Straße: -
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 14:00 - 17:00 Uhr
Bahnhöfe, Brücken, Grenze - Eisenbahnzeit im Wendland 1930-1960

Museumsverein Wustrow

Die Eisenbahn im Wendland zwischen 1930 und 1960
Ort: Wustrow
Veranstaltungsstätte:
Museum Wustrow
Straße: Langestraße 9
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 14:00 - 17:00 Uhr
Preis: 3 €
Kutschfahrt zu "Rote Rosen" in Lüneburg



Genießen Sie die Stadt der Roten Rosen einmal bequem per Pferdekutsche und lassen Sie sich zu den schönsten Plätzen der Stadt chauffieren. Sie werden von dem aus der Serie bekannten “Original Kutscher Herrn Peters” mit seinen Pferden Peter und Benjamin befördert. 
Stationen: Rathaus - Westliche Altstadt - St. Lambertiplatz - Am Sande 


Ort: Lüneburg
Veranstaltungsstätte:
Treffpunkt: Bushaltestelle Lüneburg Rathaus
Straße: Am Ochsenmarkt
Veranstaltung / Rubrik: Wanderung/Fahrt
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Bahnhöfe, Brücken, Grenzen ? Eisenbahnzeit im Wendland 1930 bis 1960



Rund 20 Jahre nachdem das Museum Wustrow eine vielbeachtete Sonderausstellung zur ?Eisenbahnzeit im Wendland? zeigte, gibt es nun eine Fortsetzung: Vom 30. März bis 31. Oktober 2018 zeigt das zeitgeschichtliche Museum eine zweite Eisenbahn-Ausstellung. Diese behandelt vorrangig das Ende der Weimarer Republik, die NS-Zeit nebst den Kriegsjahren, die Nachkriegszeit und die 1950er Jahren.

Die neue Ausstellung wird am 29. März (Gründonnerstag) um 15 Uhr eröffnet und umfasst alle Räume im Erdgeschoß des Museums.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen diese Fragen: Welche Bahn-Strecken gab es im Wendland, welche Bedeutung hatte die ?Amerika-Linie?? Was wurde an Personen, was an Gütern bewegt? Wer waren die Eisenbahner, die Reisenden, die Bahnhofswirte und Wirtinnen? Welche Lokomotiven wurden eingesetzt? Gab es Unfälle? Gab es Strecken, die erdacht und geplant, aber nie gebaut wurden? Neben den herkömmlichen Ausstellungsmaterialien (Fotos, Pläne, Plakate, Texte, Schilder) sind auch mehrere, eigens für die Ausstellung gebauten Modelle zu sehen. Sie zeigen die Bahnanlagen der ?Wirtschaftliche Forschungsgesellschaft Hitzacker (WiFo)?, die Rübenverladeanlage Schnega, den V 1-Rüstungsbetrieb Neu Tramm sowie den Bahnhof Bergen a. d. Dumme.

Die Ausstellung wurde im Laufe mehrerer Jahre von einer achtköpfigen Arbeitsgemeinschaft recherchiert, zusammengetragen und aufbereitet, die monatlich im Wustrower Museum tagt.

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag 14 ? 17 Uhr

Titelfoto: Auch die Entstehung einzelner Bahnstrecken ist Thema der Ausstellung, wie die von Uelzen nach Dannenberg ? das große Foto zeigt die Arbeiter, die 1922 an diesem Bau beteiligt waren.

Das Museum ist eins von dreizehn Museen in der Region Wendland.Elbe und Mitglied im Museumsverbund Lüchow-Dannenberg e. V.: www.museen-wendland.de.

 


Ort: Wustrow
Veranstaltungsstätte:
Museum Wustrow
Straße: Lange Str. 9
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Öffentliche Führungen im Schloss Ludwigslust



Tauchen Sie ein in die prunkvolle Wohnkultur des Barock und erfahren Sie Spannendes und Amüsantes aus der Geschichte des Schlosses in Ludwigslust.

Zu sehen sind Wohnräume und herrschaftliche Räume des sanierten Ostflügels. Höhepunkte sind - neben dem prunkvollen Goldenen Saal - die herzoglichen Sammlungen. Historische Uhren, Jagdwaffen, Gemälde, Porzellane, Portraitminiaturen oder Korkmodelle sind zu sehen. Beeindruckend ist die prachtvolle Innenausstattung mit restaurierten Wandbespannungen, handbedruckten Tapeten und originalen Parkettfußböden.

Individuelle Führungen und Gruppenführungen können unter 03874 – 571 915 oder info@schloss-ludwigslust.de direkt angefragt werden.

Barrierefreier Zugang und ein barrierefreies WC sind vorhanden.


Ort: Ludwigslust
Veranstaltungsstätte:
Staatliches Museum Schwerin / Ludwigslust / Güstrow
Straße: Schlossfreiheit
Veranstaltung / Rubrik: Ausstellungen
Uhrzeit: 14:00 Uhr
1 [2] 3 4 ... 47
^ Seitenanfang